« zurückvor »
Zu Gast am BSZ: Max Mannheimer

Geschichtsunterricht der besonderen Art

Max Mannheimer

„Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah, aber für das, was wieder geschieht.“ Max Mannheimer, Auschwitz-Überlebender, vermittelte am 8.10.2008 in seinem Vortrag 300 Schülern des BSZ Geschichtsunterricht der besonderen Art. Seine Frau, seine Eltern und drei weitere Geschwister wurden im KZ ermordet, nur sein jüngerer Bruder überlebte mit ihm.

Mannheimer ist im hohen Alter von 88 Jahren immer noch ein sehr lebhafter Mann, dessen Augen funkeln, wenn er ins Erzählen kommt. Jetzt will er als Zeitzeuge, nicht als Kläger oder Richter, vor allem jungen Menschen erzählen, was war und was nie mehr geschehen darf. Denn „das Humane ist das Wesentliche“.